Am Mittwoch, 26. Februar 2020 um 14 Uhr findet der nächste oekumenische Altersnachmittag im reformierten Kirchgemeindehaus in Rothrist statt.
Herr Gottfried und Frau Stutz, eine Komödie in 2 Akten von Hans Gmür, gespielt von der Seniorenbühne Luzern.
Die Witwe Bettina Stutz betreibt einen Kiosk. Dieser wird von einem bewaffneten Kriminellen überfallen. Frau Stutz lässt sich nicht einschüchtern, gibt ihm eine schallende Ohrfeige und schnappt sich seine Pistole. Der pensionierte Journalist Gottfried Hürlimann wird Augenzeuge des Vorfalls. Er schreibt für die Zeitung, die ihn noch hie und da beschäftigt, einen begeisterten Bericht. Die Story hat Folgen: Gottfried, den man auf der Redaktion als Dinosaurier belächelt, gewinnt neuen Respekt. Frau Stutz, die einen erbitterten Kampf gegen die Ladenkette „Grüezi“ führt, welche ihren Kiosk übernehmen will, wird zur Wortführerin des Widerstandes und gewinnt viel Ansehen - und neue Probleme.
Wie Gottfried und Frau Stutz die diversen Probleme lösen und dabei auch noch den Täter resozialisieren, wird noch nicht verraten. Aber das Stück hinterlässt wohl bei allen Zuschauern ein zufriedenes Schmunzeln.
Viel Vergnügen. Für ein feines Zvieri ist gesorgt. Wir freuen uns auf Sie! Katholische Pfarrei, EMK und reformierte Kirche Rothrist

   

Demnächst  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login Form