Am Donnerstag, 21.01.2019 um 20.00 Uhr findet der nächste
Frauen- und Männerabend im reformierten Kirchgemeindehaus Rothrist statt.
Hoffnung leben mitten in einer krisengeschüttelten Welt

Die Welt sei aus den Fugen geraten und nicht mehr regierbar – sagen viele Politiker in jüngster Zeit. Manchmal haben wir das Gefühl, die Welt sei hoffnungslos zerstritten und die Konfliktherde im In- und Ausland fänden kein Ende. Unsere Ängste und Sorgen nehmen zu. Welcher Zukunft gehen wir entgegen? Juden und Christen vertrauen einem Gott, der uns Zukunft verspricht. HOFFNUNG ist die Grundmelodie der Bibel. Wenn sich unser Denken und Glauben zur HOFFNUNG ausweitet, schwanken wir nicht mehr hin und her zwischen «Ja – Aber». Hoffnung trägt durch, gibt Orientierung und Halt in krisengeschüttelter Welt und im persönlichen Leben und ermutigt zum Widerspruch gegen Ungerechtigkeit, Hass und Egoismus.
Der Abend will uns «hoffnungsvoll» heimkehren lassen!
Peter Henning, Pfarrer, ehem. Rektor TDS Aarau

Das Vorbereitungsteam freut sich auf einen grossen Besucheraufmarsch.

Abholung zu diesem Anlass kann bestellt werden unter der Tel.Nr. 062 794 34 84.

Das Zürcher A-Cappella-Quartett dezibelles singt Werke von Schubert bis Queen
dezibelles aus Zürich singen ein stilistisch breites, sorgfältig assortiertes Repertoire und integrieren Choreografien und komödiantische Elemente in ihre Live-Auftritte. 2009 gegründet, mauserte sich das Ensemble bald zu einem wichtigen Bestandteil der Schweizer A-Cappella-Szene und tritt, nach einem 1. Jurypreis in einem renommierten A-Cappella-Wettbewerb in Hamburg sowie dem amarcord-Sonderpreis für das beste unverstärkte Stück in Leipzig, immer öfter auch im Ausland auf. dezibelles haben sich dem A-Cappella-Gesang in all seinen Formen verschrieben und spezialisieren sich auf Klangwelten von der Klassik über die internationale Volksmusik bis hin zu Pop und Jazz. Seit 2018 ist das Ensemble in neuer Besetzung unterwegs ( Nicole Hitz & Rebekka Bräm, Sopran, Daniela Villiger, Mezzosopran, Editha Lambert, Alt) und erarbeitet unter der musikalischen Leitung von Andrea Fischer massgeschneiderte Arrangements von Werken aus knapp 400 Jahren Musikgeschichte. Im Rahmen des Rothrister’s Kaffeehauskonzert präsentieren dezibelles Auszüge aus ihrem vielseitigen Repertoire. Den Anfang machen A-Cappella-Standards wie „When I take my Sugar to Tea“ bevor mit „Luegid vo Berg und Tal“ oder Patent Ochsners „D’W. Nuss vo Bümpliz“ ein kleiner Abstecher in die Schweiz gewagt wird. Im klassischen Bereich sind Werke wie „Music for a While“ von Henry Purcell oder Franz Schuberts „Erlkönig“ zu erleben und auf das berührende „Somewhere over the Rainbow“ folgen Popsongs wie Lordes „Royals“ oder „Killer Queen“ von Queen. All das servieren die vier jungen Frauen mit einem Löffelchen voll Charme und einer Prise Humor.

Die Konzertkommission der ref. Kirchgemeinde Rothrist lädt Sie ganz herzlich zu diesem unterhaltsamen Kaffehauskonzert mit Kaffee, Tee und Kuchen, am Sonntag 24. Februar 2019 um 14.30Uhr im reform. Kirchgemeindehaus in Rothrist, ein. Eintritt frei – Kollekte für Musik, Kaffee, Tee und Kuchen


Am Freitag, 1. März 2019 findet um 19.30 Uhr in der katholischen Kirche, Breitenstrasse, in Rothrist der Weltgebetstag statt.
Gastland ist Slowenien, das kleine Land zwischen Alpen und Meer. Slowenische Frauen haben uns ihre Liturgie geschenkt. Kommt, alles ist bereit, rufen Sie uns zu! Die wunderbare, abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen, Wäldern, Weinbergen und bebauten Feldern kann nicht darüber hinweg täuschen, dass Minderheiten in diesem Land um Anerkennung ringen. Das grosse Gebetsanliegen ist deshalb auch, dass es gelingen möge, alle Menschen an den Tisch zu bringen. Menschen mit Behinderung, ältere Frauen und Männer, Romas und Randständige sollen einen würdigen Platz in der Gesellschaft einnehmen können. Die Liturgie, die wir gemeinsam feiern wollen, zeigt die schönen, aber auch problematischen Aspekte von Slowenien auf. Das Team WGT Rothrist, aus katholischen, methodistischen und reformierten Frauen, freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher.
Im Anschluss an die Feier werden kulinarische Kostproben der slowenischen Küche serviert. Dabei kann man sich noch vertieft über Slowenien informieren und den Abend ausklingen lassen.


Am Mittwoch, 6 März um 14 Uhr findet der nächste oekumenische Altersnachmittag im reformierten Kirchgemeindehaus in Rothrist statt. Zusammen mit der Regisseurin Therese Wittwer-Liechti setzte die Theatertruppe "Seniorenbühne Worb" das Stück von Ernst Balzli
„Der Schärer Micheli“ auf den Spielplan. Wir schreiben das Jahr 1750.
Der Arzt Michael Schüppach wird von seinen Landsleuten liebevoll Micheli Schüppach oder Schärer-Micheli genannt. Michelis Arztpraxis befindet sich in Langnau im Emmental. Er gilt weitherum als Wunderdoktor und erfreut sich eines vielfältigen Zulaufs. Nicht nur arme Bauersleute, auch reiche Barone aus aller Herren Länder finden den Weg zu ihm und lassen sich ihre Krankheit aus dem Wasser deuten. Da Schüppach gleichzeitig ein guter Mediziner und Menschenkenner ist, durchschaut er auch jene, die mit unlauteren Absichten

   

Demnächst  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login Form